Jugendphilosophie

Der Jugendarbeit haben wir in unserem Verein absolute Priorität gesetzt.

Wir sind im Norden von Pinneberg angesiedelt und haben uns zum Ziel gesetzt, Jungen und Mädchen eine sportliche Heimat an der Müssentwiete zu bieten.

Jedes Kind ist bei uns willkommen, wir grenzen niemanden aus. Wir wollen Breitensport betreiben, keinen Leistungssport. Die Kinder sollen Spaß am Fußballsport haben, sie sollen gern zum Training kommen und Freude am Teamsport finden.

Wir überbringen das „Erlebnis Fußball“ spielerisch und möchten den Kindern dabei Teamfähigkeit, Fairness, Toleranz, Hilfsbereitschaft, Kritikfähigkeit, Zuverlässigkeit und Aufrichtigkeit vermitteln, also Tugenden, die in ihrem späteren Leben von Bedeutung sind. Spaß und Erfolg gehören zusammen, über gute Leistungen freuen wir uns, aber Freunde gewinnen ist wichtiger als Spiele gewinnen. Niederlagen und Fehler sind positivie gemeinsame Erfahrungen, denen wir tolerant und offen gegenüber stehen und aus denen wir lernen.

Wir vermitteln ein positives Bild unseres Vereins über die Jugendarbeit, jeder einzelne trägt hierbei Mitverantwortung. Unsere Philosophie als auch unsere Ziele und Ansprüche kommunizieren wir offen, die Kinder und Jugendliche sind der wichtigste Teil unseres Vereins, in unserem Umfeld, in unserer Region und in unserer hiesigen Gesellschaft.

Wichtige Werte unserer Gesellschaft sind identisch mit denen unserer Philosophie. Wir kennen diese Werte und leben diese selbstverständlich in allen unseren Lebensbereichen in gleichem Maße.

Wir hoffen, dass sich von dem „Fußballvirus“ noch viele Kinder anstecken lassen, in der Begeisterung für das Fußballspielen stecken enorme soziale Chancen, aber auch Verpflichtungen.

Unser Ziel ist es, unsere Kinder möglichst lange im Fußballsport zu halten und sie langfristig in unserem Verein zu integrieren.

Kommentare sind geschlossen